Die homöopathischen Arzneimittel

Die homöopathischen Heilmittel unterscheiden sich gewaltig von anderen Arzneimitteln in der Art ihrer Herstellung und Wirkung.
Nachdem Hahnemann mehrere pflanzliche, mineralische und tierische Stoffe geprüft und auch erfolgreich eingesetzt hatte, mußten seine Patienten gelegentlich unerwünschte Wirkungen /Nebenwirkungen in Kauf nehmen.
Damit aber wollte der zukünftige Entdecker der Homöopathie sich nicht zufrieden geben und begann die Wirkstoffe zu verdünnen und verschütten, was heute „Potenzieren“ heißt und Hahnemann „Dynamisieren“ nannte.

Was bedeutet Potenzieren in der Homöopathie?
Von einem Ausgangsstoff des pflanzlichen, tierischen oder mineralischen Bereiches werden bei frischen Substanzen 1,2 Gramm, bei Mineralien und trockenen Substanzen 0,6 Gramm und bei flüssigen Substanzen ein Tropfen der Urtinktur mit 60 Gramm Milchzucker stufenweise in einem Mörser verrieben und zwar eine Stunde lang. Man hat nun ein homöopathisches Medikament mit der Potenzstufe C1.

Dann wird genauso verfahren, wenn wir einen Teil dieser Verreibung mit 100 Teilen Milchzucker vermischen, das Ergebnis heißt C2. Die nächste Verreibung ergibt die C3. Ab dieser Stufe werden die Arzneimittel verschüttet. Zu einem Teil der C3 kommen 100 Teile eines Gemisches aus Alkohol und Wasser und nun wird das Resultat in einem Fläschchen 100 mal kräftig verschüttelt. Die erhaltene Potenz ist die C4.

Dieses Verfahren wird weiter fortgeführt über C12, C30, C200, C1000 und höher.

Das Interessante dabei ist die Steigerung der Wirksamkeit der Arznei je höher potenziert wird.
Jeder, der schon mal eine Hochpotenz eines homöopathischen Arzneimittels – passend für seine Beschwerden- eingenommen und Heilung erfahren hat, fragt sich wie es möglich sein kann, dass ein mit heutigen Methoden nicht mehr messbarer Stoff solche Wunder vollbringen kann.


Alle Seiten zum Thema Klassische Homöopathie:
>> Wann - und wem die Klassische Homöopathie helfen kann (1)
>> Samuel Hahnemann und die Entdeckung der Homöopathie (2)
>> Das Prinzip der Ähnlichkeit oder „Similia similibus curentur“ (3)
>> Die homöopathischen Arzneimittel (4)
>> Die Arzneimittelprüfung (5)
>> Die Lebenskraft - wie Krankheit entsteht (6)
>> Was ist Heilung (7)
>> Die drei Ebenen des Menschen und ihre Erkrankungen (8)
>> Vorteile & Grenzen der Homöopathie, Homöopathie in Aktion (9)
>> Links & Buchtipps zum Thema (10)




nanographics