Wann - und wem die Klassische Homöopathie helfen kann

Das komplexe Heilsystem Homöopathie kann grundsätzlich bei allen Erkrankungen und Störungen unabhängig von Alter oder Geschlecht eingesetzt werden.
Es kann Nutzen von der Zeugung (z.B. Unfruchtbarkeit) bis zum Tod ( homöopathische Sterbebegleitung).

Diese Heilmethode behandelt immer den ganzen Menschen, also die Erkrankungen der körperlichen, psychischen (seelischen) und geistigen Ebene. Für alle Beschwerden lassen sich passende homöopathische Arzneimittel finden.

In unsere Praxen kommen auch Menschen mit schwersten Erkrankungen wie Nervenerkrankungen, Lähmungen, Immunschwächen, Wahnvorstellungen, Ängsten und was es sonst noch an Leiden gibt.
In diesen Fällen ist das Zusammenwirken von herkömmlicher Medizin und Homöopathie für viele Patienten von Vorteil.
Die homöopathischen Heilmittel können auch die raschere Genesung nach Operationen unterstützen und das Allgemeinbefinden während einer Chemotherapie verbessern.

Die Prognose ist abhängig von der Dauer und Art der Erkrankung, dem Alter des Menschen, den eingenommenen Medikamenten sowie den Krankheiten seiner Vorfahren.

Die homöopathischen Arzneimittel können zusätzlich zu Medikamenten der Schulmedizin eingenommen werden. Tritt die Besserung ein, dann kann das Medikament unter Aufsicht des Arztes stufenweise abgesetzt werden.


Alle Seiten zum Thema Klassische Homöopathie:
>> Wann - und wem die Klassische Homöopathie helfen kann (1)
>> Samuel Hahnemann und die Entdeckung der Homöopathie (2)
>> Das Prinzip der Ähnlichkeit oder „Similia similibus curentur“ (3)
>> Die homöopathischen Arzneimittel (4)
>> Die Arzneimittelprüfung (5)
>> Die Lebenskraft - wie Krankheit entsteht (6)
>> Was ist Heilung (7)
>> Die drei Ebenen des Menschen und ihre Erkrankungen (8)
>> Vorteile & Grenzen der Homöopathie, Homöopathie in Aktion (9)
>> Links & Buchtipps zum Thema (10)




nanographics